Montag, 5. Februar 2018

Rezension: Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin von Maya Shepherd

Band 1: Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin
Band 2: Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut (erscheint am 02. März 2018)
Band 3: Die Grimm-Chroniken (erscheint am 06. April 2018)
Band 4: Die Grimm-Chroniken (erscheint am 04. Mai 2018)
  

Autorin: Maya Shepherd
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 146 Seiten


Das Buch "Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin" wurde geschrieben von Maya Shepherd und ist der erste Band einer Reihe. Es handelt sich dabei um eine Geschichte wo die Autorin alles was wir über Märchen geglaubt haben, umstellt.



Will ist unser Protagonistin in der Geschichte. Er hat einen Vater der in einer Psychiatriere ist, weil er immer davon redet als wären die Märchen von den Brüder-Grimm wahr. Will selbst glaubt nicht an die Märchen. Für ihn sind das alles Erzählungen und Lügen. Doch Königin Mary benötigt unbedingt die Hilfe von Will. Sind die Märchen Lügen oder doch wahr? Was hat es mit Königin Mary auf sich? Das solltet ihr unbedingt selbst lesen.

In der Vergangenheit hat Will einiges durchmachen müssen. Durch diese Erlebnisse kennt er Joe und Maggie. Das sind seine besten Freunden.

Der erste Band der Grimm-Chroniken wurde hauptsächlich die auktoriale Erzählperspektive um Will verwendet. Es gibt auch Passagen die aus der Sicht von Marry erzählt wurden. Der Schreibstil von der Autorin war recht einfach und hat somit dafür gesorgt, das sich das Buch schnell lesen gelassen hat. 

Die Autorin hat in diesem Buch eine Welt geschaffen wo die Märchen teilweise anders sind. Zum Beispiel: Die bösen sind nun gut oder die guten sind auf der bösen Seite. Die Namen wurden geändert oder teilweise auch übernommen. Diese Abänderungen haben wir sehr gefallen. Ich habe mich mit jeder Seite mehr in das Buch verliebt. Das Buch endet leider mit einem Cliffhänger, denn es wurde zum Ende sehr spannend. 
Es handelt sich hierbei zwar um ein recht dünnes Buch, aber es steckt viel mehr drin als man glauben könnte. Die Autorin hat auf wenigen Seiten eine neue Welt geschaffen. In dem ersten Teil hat man auch hauptsächlich die Personen erstmal gut kennen gelernt. 

Fazit: Das Cover, die neue Welt die Frau Shepherd erschaffen hat und die Spannung allgemein hat mir so gut gefallen. Ich freue mich auf die weiteren Bände der Reihe. 
(Ich habe vorher noch nie eine Märchenadoption gelesen und kann deswegen nicht mehr anderen vergleichen.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen