Montag, 10. Oktober 2016

Rezension: Flawed: Wie perfekt willst du sein?

Band 1: Flawed: Wie perfekt willst du sein?
Band 2: Perfect: Willst du die perfekte Welt?
Autorin: Cecelia Ahern
Verlag: FJB (Fischerjugendbuch)
Seitenanzahl: 461 Seiten


Das Buch "Flawed: Wie perfekt willst du sein?" wurde geschrieben von Cecelia Ahern und handelt von einer Welt in der man für Fehler bestraft wird sodass man ein Fehlerhafter wird.


Celestine ist 17 Jahre und lebt in einer Welt wo alles perfekt läuft. Die Perfektion beinhaltet dabei das Handeln und das Aussehen dabei.
Wer einen Fehler macht wird sofort verhaftet und als Fehlerhafter gebrandmarkt. Richter Crevan ist an der oberen Stelle der Gilde und Celestine ist mit seinem Sohn Art zusammen. 
An einem Tag gerät Celestine in eine schwierige Situation, weil sie einem Fehlerhaften Mann helfen möchte. Sie handelt unüberlegt und tut einfach das was sie in diesem Moment für richtig hält. Die Gesellschaft und Richter Crevan halten das allerdings für überhaupt nicht richtig. Sie soll gebrandmarkt werden und die junge Frau beginnt an der perfekten Welt zu zweifeln. Natürlich passieren noch viel mehr Dinge, welche Celestine zum Nachdenken anregen.
Wird es ihr gelingen wieder alles gerade zu biegen, sodass sie keine Fehlerhafte wird?

In der Welt wo Celestine lebt werden die Menschen gebrandmarkt werden, wenn sie etwas falsches getan haben. Das kann an der Schläfe, Brust, am Fuß, auf der Hand oder auf der Zunge sein. Dieses ist ausschlaggebend von ihrem Vergehen. Für die Fehlerhaften gibt es dann besondere Regeln die sie einhandeln müssen. 
In diesem Buch gibt es auch noch die Liebesgeschichte zwischen der Protagonistin und Art, aber diese steht dabei nicht im Vordergrund der Geschichte. Dieses finde ich mal sehr gut gewählt. 

Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Dadurch kennen wir alle ihre Gedanken und Gefühlen. Man verfolgt alle Tätigkeiten von Celestine mit und kann manches dadurch besser vielleicht nachvollziehen. Der Schreibstil ist sehr gut auf die Protagonistin angepasst worden, weshalb ich nur durch die Seiten geflogen bin. Der hohe Spannungsfaktor hat noch zusätzlich dazu beigetragen. 


Mir hat das neue Buch von Cecelia Ahern richtig gut gefallen. Durch dieses Buch bin ich wohl endlich wieder aus meiner Leseflaute gekommen. 
Das Buch war für mich sehr spannend und sehr realistisch. In dieser Geschichte passieren sehr viele Dinge welche mir aus der heutigen Welt sehr bekannt vor kommen. Die Autorin hat sogar einmal ein Ereignis aufgegriffen was wirklich passiert ist. Das Buch hat mich definitiv wieder sehr zum Nachdenken gebracht. Das bin ich von den Büchern von Cecelia Ahern allerdings schon gewöhnt. Für mich war das ein sehr gutes Buch von Cecelia Ahern und finde das sie definitiv auch in diesem Gerne schöne Bücher schreiben kann. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, welcher im November erscheint.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen