Montag, 27. Juni 2016

Rezension: Misbehaving - Jason & Jess

Band 1: Sea Breeze Reihe: Breathe – Jax und Sadie
Band 2: Sea Breeze Reihe: Because of Low – Marcus und Willow
Band 3: Sea Breeze Reihe: While It Lasts – Cage und Eva
Band 4: Sea Breeze Reihe: Just for Now – Preston und Amanda
Band 5: Sea Breeze Reihe: Sometimes It Lasts – Cage und Eva
Band 6: Sea Breeze Reihe: Misbehaving – Jason und Jess
Band 7: Sea Breeze Reihe: Bad for you - Krit und Blythe
Band 8: Sea Breeze Reihe: Hold on tight - Dewayne und Siema
Band 9: Sea Breeze Reihe: Until the Ende - Rock und Trisha
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 306 (Ohne Leseprobe) 


Vorsicht kleine Spoiler möglich. Das ist der 6. Band einer Reihe!

Das Buch "Misbehaving - Jason & Jess" ist der 6. Band der 'Sea Breeze Reihe', welche von Abbi Glines geschrieben wurde. Das Buch handelt von Jess und Jason die sich kennenlernen und lieben wollen, aber das wäre mit zu großen Problemen verbunden.


Jason Stone ist der Bruder von dem Star Jax Stone, welchen wir bereits aus dem ersten Band kennen. Dem jüngeren Bruder ist eigentlich nicht wichtig im Rampenlicht zu stehen. Die meisten Frauen wollen nur was von ihm, weil der mit Jax verwandt ist. Bei einem Besuch bei seinem Bruder in Sea Breeze, bemerkt er jedoch die attraktive Jess. Dabei stellt er fest das diese es nicht auf das Geld von ihm abgesehen hat.
 
Jess hatte es in ihrem Leben bisher nicht einfach. Ihre Mutter muss als Stripperin arbeiten und Jess hat einen Ex-Freund der ihr das Leben noch schwer macht. Er hängt zu sehr an ihr und ist trotzdem Vater. Sie ist am College und möchte unbedingt niemals als Stripperin arbeiten müssen wie ihre Mutter. Die junge Frau geht gerne feiern und weiß das die Männer ihren Körper mögen. Das nutzt sie teilweise wirklich aus, jedoch nur solange bis sie Jason kennlernt. Die beiden leben allerdings in sehr unterschiedliche Welten. Sie mögen sich beide, aber haben andere Vorstellungen von dem Leben und ihrer Zukunft. Sie wollen keine feste Beziehung mit Regeln. Ist unter dieses Umständen eine Beziehung überhaupt möglich?

 
Zwischen Jess und Jason gibt es sehr große Unterschiede. Jason hat einiges an Geld und Jess hat dabei leider große Probleme. Die beiden haben jedoch auch große Kommunikationsprobleme. Es wird falsch verurteilt oder Vermutungen einfach angestellt ohne zu hinterfragen.
 
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Jess und Jason geschrieben. Dadurch können wir beide Protagonisten besser kennenlernen und ihre Handlungen vielleicht nachvollziehen. Durch die verschiedenen Orte erleben wir auch mehr von den beiden Personen. Der Schreibstil ist auf die Protagonisten gut angepasst, weshalb man ihnen alles gut glauben konnte.
 
Ehrlich gesagt hatte ich große Probleme mit den beiden Protagonisten. Das hat sich innerhalb des Buches immer mehr verschlimmert. Die beiden haben einfach zu große Kommunikationsprobleme. Es gibt hier einige Vorurteile untereinander und es wurde einfach etwas angenommen, obwohl nicht mal sicher ist das es stimmt. Teilweise hat Jess auch nicht an sich geglaubt und nur schlecht von Jason gedacht. Ihr Vertrauen ihm gegenüber war einfach gleich null. Das konnte ich an Jess leider nicht wirklich leider.
Jason war für mich teilweise auch anstrengend mit seinem Verhalten. Gegen Ende des Buches mochte ich Jason etwas mehr, da er vernünftiger wurde und mehr sich verändert hat. Jess hat jedoch keine Fehler von sich eingesehen, was ich auch nicht gut fande.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, das man alte bekannte aus den vorherigen Bänden wieder trifft. Hauptsächlich treten nur Jax und Sadie in Erscheinung. Die Abwechslung tat mir gut mal gut. Die erotischen Szenen sind in diesem Buch auch nicht besonders gewesen, da ich von Abbi Glines deutlich besseres gewöhnt bin. Mit dem Ende des Buches stehe ich sehr im Zwiespalt. Ich finde es viel zu unrealistisch und schnell abgehandelt. Abbi Glines hätte viel mehr noch daraus machen können, aber trotzdem ist es ein schönes und gelungenes Ende des 6. Band.

Fazit: Das Buch der Reihe mochte ich leider bisher am wenigsten. Die Story an sich ist nichts neues und emotionales für mich gewesen. Die Protagonisten mochte ich teilweise, leider ebenfalls nicht gerne. Der Schreibstil, die erotischen Szenen, das Ende und die Erscheinungen von Jax und Sadie haben das Buch noch etwas besser für mich machen können. Ich möchte die Reihe natürlich trotzdem weiterverfolgen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen