Sonntag, 27. März 2016

Rezension: Die Liebe deines Lebens

Einzelband: Die Liebe deines Lebens
Autorin: Cecelia Ahern
Verlag: Krüger Verlag
Seitenanzahl: 377
Hörbuch: Argon Verlag,
Laufzeit: 7 Stunden und 6 Minuten

Das Buch "Die Liebe deines Lebens" wurde geschrieben von Cecelia Ahern und handelt von einem Mann der sich umbringen will, jedoch hat eine Fremde Frau sich als Ziel gesetzt ihn aufzuhalten.

Christine Rose wird an einem Tag Zeuge wie der Mann Simon Conway sich das Leben nehmen will. Sie redet auf ihn, aber letztendlich erschießt er sich trotzdem. Nach diesem Ereignisse wird Christine klar, das sie sich von ihrem Mann trenne möchte und trifft paar Wochen später einen Mann auf einer Brücke stehen. Der junge Mann heißt Adam und möchte sich ebenfalls umbringen. Das will Christine aber verhindern und setzt sich als sie Ziel Adam davon zu überzeugen, das er am Leben bleiben muss. Dafür hat sie genau zwei Wochen Zeit. Bis zu seinem Geburtstag.
 
In der Vergangenheit hatte Christine es nicht gerade einfach. Ihr Vater ist Anwalt und was mit ihrer Mutter ist, verrate ich an dieser Stelle nicht. Christine nimmt die Sache mit Simon natürlich mit und versucht alles damit er weiterkämpft. Das gleiche versucht sie auch für Adam zu erreichen, aber es gibt eine Menge Baustellen in seinem Leben. Innerhalb seiner Familie, bei der Arbeit und mit der Freundin. Wird Christine es wirklich schaffen, Gewisse Dinge in Ordnung zubringen und ihn zu retten?
Das solltet ihr lieber selbst nachlesen, da ich euch dieses Buch nur empfehlen kann.
 
 
Das Buch ist aus der Sicht von Christine geschrieben, wodurch man sie gut kennenlernen kann. Trotzdem kann man Adam auch gut kennenlernen und seine Gründe für den Selbstmordversuch.
Wir lernen in diesem Buch auch andere Personen kennen, welche im Laufe des Buches Erlebnisse durchmachen. Leider wird eine Sache davon nicht mehr geklärt.
 
 
Mir hat das Buch "Die Liebe deines Lebens" sehr gut gefallen. Ich habe das Buch phasenweise selbst gelesen und als Hörbuch mir angehört. Egal auf welche Weise ich die Geschichte in mich aufgenommen habe war es toll.  Das Buch wurde von einer Frau gelesen welche das sehr gut vorgelesen hat, meiner Meinung nach. Ich habe ihr gerne zu gehört und war neugierig auf die kommenden Ereignisse.
 
Ich habe immer zusammen mit der Protagonistin gelitten und einfach gefühlt. Sie erlebt innerhalb von diesem Buch eine ganze Menge. Die Botschaft der Autorin ist mehr als deutlich bei mir angekommen. Ich liebe diese Bücher der Autorin, weil sie einem oft zum Nachdenken bringen. Es wird hier ein sehr schweres Thema behandelt, wobei man wenig lachen muss. Wie man den Titel entnehmen kann, geht es in dem Buch auch sehr um die Liebe und einfach um das Leben. Wie wichtig es sein kann zu kämpfen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen