Donnerstag, 29. Oktober 2015

[Reihenvorstellung]: Radioactive Tetralogie

Es gibt wieder eine neue Reihenvorstellung von mir. Diesmal geht es um die 'Radioactive Tetralogie' von Maya Shepherd. Ich hoffe sie gefällt euch.
 
Autorin: Maya Shepherd
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Plattform


Worum geht es in dieser Tetralogie
Nach dem Dritten Weltkrieg ist die Erde vollkommen anderes geworden. Die letzten Überlebenden Menschen leben in Sicherheitszonen, tragen Bezeichnungen und leben nur noch nach strengen Regeln. Es gibt in dieser Welt keine Gefühle und keinen eigenen Willen.


Die Reihe beginnt damit das der Alltag von E518 beschrieben wird, welche eine überlebende der fünften Generation ist. Es wird der Tag beschrieben wo sie eine neue Bezeichnung bekommt und an Hand von einem Test soll ihre Arbeitsstelle ermittelt werden. Sie wird zu D518 und wird bei der Essensverteilung eingeteilt. D523 landet ebenfalls bei der Essensverteilung trotz ihrem schlechten Ergebnis. Genau diese Person wird nochmal eine besondere Rolle in der Geschichte und dem Leben vonD518 spielen.
Jeden Tag werden strenge Regeln befolgt. Die Legion erlaubt sich keine Fehler.
Dennoch geschieht ein Fehler, wobei D518 und andere Menschen von zwei Rebellen entführt werden. D518 gelingt die Flucht nicht und so gelangt sie anschließend in das Lager der Rebellen. Dort lernt sie neue Menschen kennen unteranderem Gustav den Anführer, Marie die blinde Frau und Finn. D518 erhält ab dann den Namen Cleo und F701 ist Iris. Für alle Personen beginnt ein aufregendes Abenteuer. Cleo lernt ganz viele neue Dinge kennen. Auch die große Welt der Gefühle, denn vorher hat die Legion diese unterdrückt durch Tabletten. Sie bekommt auch die Möglichkeit das große Gefühl der Liebe spüren.
 
 
Wir befinden uns bei dieser Geschichte weit in der Zukunft. Die Menschheit hat einen weiteren Weltkrieg hinter sich, welchen nur sehr wenige Menschen überlebt haben. Das hat einfach den Grund, das die Technik bereits soweit fortgeschritten ist, das dieses leider wirklich möglich ist. Die Autorin befasst sich also mit einem relativ realistischen Thema, dennoch treffen wir natürlich auf sehr weit weg liegenden.

Auch in dieser Tetralogie spricht die Autorin ein Thema an was mich ebenfalls sehr befasst. Die Menschen in dieser Geschichte kennen keine Gefühle und haben keine eigenen Willen. Das liegt daran, das durch die Legion sie für falsch hält. Durch den Willen ect. sind die ganzen Kriegen erst entstanden und das soll verhindert werden. Cleo allerdings bekommt die wundervolle Möglichkeit die ganzen Gefühle der Menschheit kennen zu lernen. Dadurch entwickelt sich Cleo innerhalb dieser vier Bücher sehr. Anfangs ist sie für die Legion und hält das was sie sagt für komplett richtiger. Aber ihr Bild wird geändert nachdem sie einmal draußen ist. Leider ist auch das in unsere heutigen Welt nicht mehr komplett möglich. Die Technik beeinflusst unser Leben bereits jetzt. In dieser Geschichte wird einfach nochmals eine Mögliche Auswirkung des ganzem aufgezeigt. Meiner Meinung nach hat die Autorin das sehr gut geschafft.














Der erste und der zweite Band der Trilogie ist komplett aus der Sicht von Cleo geschrieben, also die Ich-Form. Der dritte und vierte Band werden abwechselnd aus der Sicht von bestimmten Personen geschrieben. Hauptsächlich natürlich von Cleo und dem Jungen Finn. Bei der Sicht von Finn wurde allerdings ein Erzähler genutzt der alles weiß. Aber auch noch von zwei anderen Personen die wir im Laufe der Reihe kennenlernen. Durch den Perspektivwechseln lernen wir die Gedanken der anderen Personen kennen, welches sehr gut sein kann. Man kann die Personen dadurch viel besser kennenlernen und vielleicht auch eher verstehen. Die Charakter wurden von der Autorin mit viel Tiefgang gefüllt.

Zitat aus dem ersten Band "Radioactive: Die Verstoßenen"














Meine Meinung:
Wahrscheinlich hat man bereits gemerkt, wie sehr ich doch diese Reihe liebe. Das Thema von der Reihe spricht mich sehr an. Hinzu kommt noch das die Spannung in dem Buch komplett durchgeht. Man kommt in jedem neuem Band wieder schnell in die Geschichte rein, da man einen kleinen Rückblick bekommt. Innerhalb der vier Bücher habe ich die Personen sehr lieb gewonnen und hatte sehr viel Freude daran ihre Geschichte mitzuerleben. Die Autorin macht mit ihrer Geschichte dem Leser so viele Dinge klar. Die Liebe spielt in diesem Buch auch eine große Rolle. Die Personen davon können niemals ohne einander und kämpfen immer weiter. Die Liebe zu einander macht die beiden immer stärker. Man soll immer weiter kämpfen egal wie aussichtslos es ist, solange es Menschen gibt die einen lieben. Genau das hat die Autorin mir bewusst wieder gemacht.
Für mich ist das eine Reihe die ich gerne gelesen habe und es bestimmt nochmal tue.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen