Donnerstag, 17. September 2015

Rezension: 50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Band 1: 50 Tage: Der Sommer meines Lebens
Einzelband
Autorin: Maya Shepherd
Seitenanzahl: 383
 
Das Buch "50 Tage: Der Sommer meines Lebens" wurde geschrieben von Maya Shepherd und handelt von der 17 Jährigen Jade welche ihren Sommer des Leben beschreitet. Ein Sommer voller Höhen und Tiefen, mehr als man zählen kann.
 

 
Es ist der Sommer 1965: Jade wollte eigentlich einen tollen Sommer mit ihrer besten Freundin Katie verbringen. Als sie dann allerdings erfährt, das sie ihren Freund Scott geküsst hat, bricht für Jade eine Welt zusammen. Sie fährt nicht mit ihrer Freundin ins Sommercamp sondern beschließt ab zuhauen.
Am Anfang weiß sie selbst noch nicht wohin sie will und wie sie es schaffen will. Alle diese Probleme scheinen sich in Luft aufzulösen als sie an einer Tankstelle einen schwarzen Mustang sieht und sich heimlich reinschleicht. So beginnt die Reise von Jade und dem Fahrer vom Auto, Jason. Er ist nämlich auf einer Reise. Er möchte die 'Route 66' entlang fahren.
Nicht immer reisen Jade und Jason zusammen. Sie streiten sich und es kommt zu vielen abenteuerlichen Ereignissen. Aber für beide Personen wird es der Sommer des Lebens. Der Sommer welches deren Leben für immer ändert!
 
Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Diese erzählt alles sehr bildlich und genau für den Leser. Wir können somit alle ihre Gedanken und ihre Gefühle lesen. Das hat den Vorteil, das man sich gut in die Person hinein versetzen kann.
Aber wir lernen auch Jason kennen. Durch seine Handlungen und Worte können wir ihn gut kennenlernen. Man fühlt und leidet trotzdem mit ihm.
Die Autorin hat es wieder geschafft mit einfachen Worte eine wunderschöne Geschichte zu schreiben. Auf eine gewisse Weise ist das ganze auch poetisch geschrieben, das man bestimmte Sachen nur lieben muss. Die Orte an denen die beiden gereist sind, wurden auch sehr schön beschrieben. Man konnte sich diese Dinge und Orte viel besser vorstellen. Der Schreibstil ist flüssig und genau auf die Protagonistin angepasst.
 
 
Der Prolog hat mich bereits sehr berührt. Durch den Prolog fängt man an Dinge zu vermuten, welche ich schnell beantwortet haben wollte. Doch man musste warten und die Geschichte komplett zu Ende lesen, aber genau das war das schöne daran. Das Ende hatte ich dennoch nicht erwartet wie es letztendlich gekommen ist. Auch in diesem Buch habe ich mir wieder besonders schöne Sätze markiert. ♥
 
Meine Meinung: Ich habe das Buch zusammen mit anderen Menschen in einer Leserunde bei 'LovelyBooks' lesen dürfen. Leider konnte ich aus zeitlichen Gründen nicht so schnell sein wie andere. Aber ich habe das Buch beendet worüber ich mich sehr freue. Es war mal eine etwas andere Geschichte von der Autorin. Zwischenzeitlich hatte ich aber kleine Probleme, aber auf die kann ich inhaltlich nicht eingehen. Wir reisen zusammen mit der Protagonistin an verschiedene Orten. Wir gehen mit ihr durch die Höhen und Tiefen ihres Sommers. Genau wie Jade kann man etwas über das Leben an sich lernen. Es wird einem dargestellt wie wichtig es ist jeden Moment zu leben. Jeden Tag zu einem besonderen Tag zu machen.
Für mich war es eine schöne Geschichte welche mich am Ende doch positiv überrascht hat.
 
 
Nochmal ein Dankeschön an Maya Shepherd. Dankeschön dafür, das ich bei dieser Leserunde mitmachen durfte und für diese wunderschöne Signierung im Buch. Es hat mir dennoch Spaß gemacht. Es war toll, das man mit anderen Menschen über die unterschiedlichen Abschnitte schreiben konnte.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen