Donnerstag, 30. Juli 2015

[Trilogie Vorstellung]: Maddie Freeman


Heute gibt es mal eine Trilogie Vorstellung von mir. Hierbei handelt es sich um die Trilogie mit 'Maddie Freeman'. Es ist meine erste Vorstellung einer Reihe. Meine Rezensionen zu den einzelnen Büchern verlinke ich euch natürlich.
Viel Spaß dabei. ♥
 
    
    
Band 1: Die Rebellion der Maddie Freeman
Band 2: Maddie - Der Widerstand geht weiter
Band 3: Maddie - Immer das Ziel im Blick
Autorin: Katie Kacvinsky
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
 
Worum geht es in dieser Trilogie?
Maddie Freeman ist 17 Jahre alt, lebt im Jahr 2060 und in einer kompletten Digitalen Welt. Alles läuft über den Computer und Handys. Die Menschen gehen nur noch aus dem Haus, wenn dies Nötig ist. Die Bäume wurden aus Kunstbäumen ersetzt und allgemein ist alles draußen Künstlich. Die Schule und die Arbeit findet über den Computer stand. Dafür Zuständig ist die 'Digital School' auch das 'DS System' genannt. Leiter des ganzem ist Kevin Freeman, der Vater von Maddie. Als Maddie 15 war hatte sie sich in den Computer von ihrem Vater eingehackt und hat Computerdaten an eine radikale Gruppe von Digital School Gegner verkauft. Seitdem ist sie auf Bewährung und wird von ihrem Vater ständig überwacht.
An einem Tag lernt Maddie dann Justin Solvi im Internet kennen und lässt sich darauf ein mit ihm zum Live-Unterricht zu gehen. Allerdings ist Justin der Anführer der Anti DS Gruppe. Sie bemerkt schnell die positiven und negativen Dinge der realen Welt. Unteranderem die Gefühle und die Liebe. Maddie möchte nicht weiter isoliert leben und beginnt zu kämpfen. Aber auch im jeden Preis. So beginnt eine aufregende Geschichte.
Am besten lest ihr das alles selbst nach.




Das Buch behandelt ein wirklich realistisches Thema. Bei uns sieht es leider einfach derzeit schon sehr ähnlich aus. Hauptsächlich die Jugendlichen und Kinder befassen sich nur noch mit den Handys und Computern. Ein Beispiel: Zwei Mädchen sitzen im Zug und sind miteinander befreundet. Aber beide schauen nur auf ihr Handy und reden kaum ein Wort miteinander. Oder ein kleines Kind spielt mit einem Tablet. Ich finde das ist ein trauriges Bild. Als ich klein und jung war habe ich draußen mit meinen Freunden gespielt. Ich habe ein Internetfähiges oder auch 'Smartphone' Handy auch erst seit Januar diesem Jahres und wehre mich eigentlich immer noch dagegen. Ich gebe natürlich zu, das dieses Handy auch seine kleinen Vorteile hat. Mir würde aber eigentlich ein Handy reichen womit ich telefonieren und Kurznachrichten schreiben kann.
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, bin ich gegen so ein System was in dem Buch herrscht. Ich denke die Autorin wollte uns damit eine Botschaft aussenden. Eine Botschaft die uns sagen soll, das wir es niemals soweit kommen lassen sollten. Die Individualität von uns Menschen ist etwas besonders. Durch den persönlichen Kontakt mit Menschen können wir uns auch entwickeln. Diese Erfahrung macht auch Maddie innerhalb der drei Bücher. Am Anfang hat sie immer Angst etwas falsches zu sagen und möchte Dinge am liebsten löschen. So wie sie es aus dem Internet gewohnt ist. Sie wird allerdings immer selbstbewusster und ehrlicher. Die Gefühle welche sie durch Justin und seinen Freunden kennenlernt sind etwas wichtiges. Passend dazu habe ich ein Zitat für euch aus dem ersten Band von Seite 174: 















 
Die Mutter von Maddie ist etwas anders als ihr Mann. Sie besitzt selbst echte Bücher, also aus Papier wie wir es kennen und lieben. Einige von ihrem Büchern schenkt sie immer Maddie zu ihrem Geburtstag. Unteranderem bekommt Maddie mal ein Tagebuch von ihrer Mutter geschenkt, welches für sie auch etwas neues ist.
Die Bücher sind aus der Sicht unserer Protagonistin Maddie geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig, auf Maddie angepasst und bringt ein zum Nachdenken. Wir stoßen sehr oft auf schöne poetische Sätze. Maddie beginnt nämlich vieles zu Hinterfragen und denkt über die Welt und ihr Leben nach.
 
 
Ich liebe diese Trilogie natürlich und kann jedem empfehlen sie zu lesen. Warum ich die Bücher mag habe ich bisher hoffentlich gut wiedergegeben. Sie beschreibt eine Situation welche leider realistisch ist. Alle Bücher sind von der ersten Seite an spannend. Man fühlt und leidet mit der Protagonistin und mit den anderen Personen. Es passiert wahrlich viel in den drei Büchern und das ist genau das schöne. Ich werde diese Bücher bestimmt noch mal irgendwann lesen.
Ich hoffe euch hat diese Vorstellung gefallen.





 

Kommentare: