Freitag, 3. Juli 2015

Rezension: When I'm gone - Verloren

Band 1: Rush of Love - Too-Far Reihe: Rush of Love - Verführt
Band 2: Rush of Love - Too-Far Reihe: Rush of Love - Erlöst
Band 3: Rush of Love - Too-Far Reihe: Rush of Love - Vereint
Band 4: Rush too Far - Erhofft
Band 5: Twisted Perfection - Ersehnt
Band 6: Simple Perfection - Erfüllt
Band 7: Chance-Reihe: Take a Chance - Begehrt
Band 8: Chance-Reihe: One more Chance - Befreit
Band 9: You were Mine - Unvergessen
Band 10: Kiro's Emily - Für immer (Norvella)
Band 11: When I'm Gone – Verloren
Band 12: When You're Back – Gefunden
Band 13: The Best Goodbye - Ganz nah
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 282

Das Buch "When I'm gone - Verloren" wurde geschrieben von Abbi Glines und ist der 11. Band der Rosemary Beach Reihe. In diesem Buch geht es Mase Manning und Reese. Mase kennen wir bereits aus vorherigen Bänden.
Daher sind kleine Spoiler beim Lesen des Buches und dieser Rezension nicht ausgeschlossen.



 
Mase Colt-Manning ist zu Besuch in Rosemary Beach. Seine Schwester Nan ist derzeit in Paris und ansonsten lebt sie in einem Haus was deren Gemeinsamer Vater Kiro ihnen zur Verfügung gestellt hat.
An einem Morgen wird er dann von einer Frau geweckt welche schrecklich singt. Diese hat dann plötzlich einen kleinen Unfall als sie dabei war die Fenster zu putzen.
 
Reese hatte es in ihrem bisherigen Leben nicht einfach. Derzeit arbeitet sie als Putzfrau in dem Haus von Nan. An einem Tag muss sie dann die Fenster putzen, rutscht dabei aus und verletzt sich. Zur Rettung kommt dann Mase, in nur einer Boxershorts bekleidet, ihr zur Hilfe. Dieser möchte aber scheinbar mehr als der Retter sein.
Ab diesem Tag beginnt sich das Leben der beiden stark zu verändern.
Mase legt seine alten Angewohnheiten ab und möchte ungern zurück in seine Heimat nach Texas.
 
In der Vergangenheit wurde Reese von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater sehr stark innerlich verletzt. Ihren leiblichen Vater hat sie niemals kennenlernt. Was genau mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater war, erfahren wir schon nach wenigen Seiten. Daher wird der Leser bereits im ersten Kapitel mit dem Geheimnis von Reese beladen. Das kann positiv und negativ für den Leser sein.
Reese hat allerdings noch ein anderes Problem welches auch mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Auch dieses lernen wir zusammen mit Mase irgendwann kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich etwas besonderes. Beide Personen verändern sich sehr und lernen neue Dinge dazu.
Reese lernt mit ihrer Vergangenheit langsam klar zu kommen.
Man muss einfach mit den Personen fühlen, mit ihnen leiden und hoffen.
 
 
Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Reese und Mase geschrieben. Dadurch kann man als Leser beide Personen sehr gut kennenlernen. Wir erfahren was jeder fühlt, denkt und was er in der Vergangenheit erlebt hat. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und auf die Personen angepasst. Zum Beispiel hat Mase ja eine andere Aussprache als Reese.
Wir treffen auch in diesem Band auf sehr viele bekannte Personen. Die Paare aus den vorherigen Bänden begegen uns hier wieder sehr oft. Dadurch kann man erleben was die Autorin sich noch für die Personen einfallen lassen hat.
 
Meine Meinung: Mir hat der 11. Band dieser tollen Reihe sehr gut gefallen. Bei dem Geheimnis musste ich nur etwas schlucken aber im Laufe des Buches wurde das Besser. Das Wiedersehen mit so vielen bekannten Charakteren fande ich richtig toll. meiner Meinung nach, hat die Autorin wieder alles sehr authentisch dargestellt. Ich konnte mir als Leserin alles gut vorstellen und habe mit den Personen gefühlt. Ich empfehle euch allerdings das Buch erst zu lesen, wenn auch der nachfolgende Band bereits greifbar ist. Das Ende ist nämlich ziemlich offen gehalten.
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen