Mittwoch, 29. Juli 2015

Rezension: Maddie - Immer das Ziel im Blick

Band 1: Die Rebellion der Maddie Freeman
Band 2: Maddie – Der Widerstand geht weiter
Band 3: Maddie - Immer das Ziel im Blick
Autorin: Katie Kacvinsky
Seitenanzahl: 367
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)

Vorsicht Spoiler enthalten! Das ist der dritte Band einer Trilogie!
 
Das Buch "Maddie - Immer das Ziel im Blick" ist der Abschlussband der Trilogie. Dementsprechend geht es mit Maddie, Justin und der Digital School, weiter.
 


 
Im zweiten Band ist Maddie erfolgreich der Gehirnwäsche und der Isolationshaft aus dem Umerziehungscenter entkommen. Nun kehrt sie zurück in ihr Elternhaus und wird da immer von ihrem Vater überwacht. Sie darf das Haus nicht verlassen, kein Kontakt mit Justin haben und muss einen Peilsender bei sich tragen. Das Gegenstück vom Peilsender bekommt der Vater. Maddie hat allerdings einen Plan weshalb sie nachhause zurückgekehrt ist.
Währenddessen soll es nun eine Weltweite Abstimmung über die Digital School geben. Es soll entschieden werden ob die Digital School noch weitere Zehn Jahre bestehen bleibt. Der Widerstand muss nun also alles dafür tun damit sie gegen die Digital School gewinnen. Dieses könnte ihnen schon gelingen, wenn Maddie's Vater auf ihrer Seite.
Plötzliche Wendungen und große Geheimnisse werden innerhalb der Geschichte aufgedeckt, weshalb es zu einem fesselnden Final kommt.
 
Die Beziehung von Justin und Maddie spielt natürlich auch in diesem Band eine Rolle. Sie sehen sich kaum, weil Maddie entweder eingesperrt ist oder Justin alles für den Widerstand tut. Dann schließt sich ein neuer Junge namens Jax, dem Widerstand an. Maddie beginnt zu Überlegen ob es möglich wäre auch einen anderen Jungen zu lieben als nur Justin. Sie weiß nur wie er küsst oder er hat zum ersten Mal Gefühle in sie geweckt. Nun kommt aber Jax in ihr Leben und sie beginnt alles zu hinterfragen.
 
Auch der dritte Band ist wieder aus der Sicht unserer Protagonistin Maddie geschrieben. Dadurch erlangen wir immer einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Maddie ist rebellisch und ist selbstbewusster geworden. Sie weiß wer sie wirklich ist und was sie wirklich will. Maddie hat sich im Laufe der drei Bücher ziemlich verändernd, welches man als Leser spürt.
 


Ich finde das diese Trilogie sehr realistisch gehalten ist. Zu Gleich sendet die Autorin damit sicherlich eine Botschaft aus. In unserem Leben hat die Technologie auch schon einen großen Teil eingenommen. In diesem Buch ist allerdings schon so weitgegangen das man nur aus dem Haus geht, wenn es notwendig ist. Sogar die Schule findet im Internet statt und die Arbeit. Ich finde es wichtig das es niemals soweit kommt. Die ganzen Gefühle und der Kontakt mit anderen Menschen ist doch gerade das toll daran. Man lernt neue Menschen kennen und auch neue Gefühle für sich selbst.. Ich war schon immer gegen das ganze, aber leider gibt es jetzt schon Menschen die sich zwar treffen und trotzdem auf's Handy sehen.

 
Meine Meinung: Mir hat der Abschlussende Teil der Trilogie mit Maddie Freeman sehr gut gefallen. In diesem Buch werden sehr viele Geheimnisse aufgedeckt und es kommt zu plötzlichen Wendungen, welche das Buch für mich richtig spannend gemacht haben. Ich habe die Geheimnisse auch wirklich nicht erwartet und saß sprachlos vor dem Buch. Die Technologie ist in diesem Trilogie ja sehr weit fortgeschritten und endlich wollen Menschen daran etwas ändern.
Mit dem Ende bin ich eigentlich zufrieden, zu mindestens was die Digital School betrifft. Da ich niemanden diesbezüglich spoilern möchte sage ich nichts weiteres. Es gab nur eine Sache welche ich nicht erwartet habe und auch traurig darüber bin.
Ich bin sehr froh, diese Geschichte gelesen zu haben. Sie enthält einfach so viele wichtige Botschaften und zeigt uns was aus unsere Welt werden könnte, wenn wir nicht aufpassen. Auch in diesem Buch bin ich wieder auf einige schöne und poetische Sätze gestoßen.
 
 

Kommentare:

  1. Toll, dass dir das Buch auch gefallen hat! Schade ist nur, dass wir jetzt nichts mehr von Maddie lesen werden :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das stimmt, das ist wirklich schade. :/

      Löschen