Samstag, 15. November 2014

Filmbewertung: Love, Rosie - Für immer vielleicht

Der Film "Love, Rosie - Für immer vielleicht" basiert auf das Buch "Für immer vielleicht" von der Autorin Cecelia Ahern. In der Verfilmung geht es um zwei Menschen welche eigentlich beste Freunde sind. Jedoch haben beide mehr Gefühle füreinander als sie wollen und immer kommt ihnen das Leben dazwischen.



 
Rosie und Alex sind beste Freunde seit sie kleine Kinder sind. An Rosie's 18. Geburtstag kommen Rosie und Alex sich sehr nahe aber beide wollen trotzdem weiterhin nur Freunde bleiben. Ihre Freundschaft ist ihnen wichtiger als alles andere. Alex geht zusammen mit Bethany auf den Abschlussball. Rosie wendet sich daher Greg zu und schläft letztendlich auch mit ihm. Diese Nacht hat aber schwere Folgen.
 
Rosie wird schwanger, Alex heiratet und zieht nach Boston um zu studieren. Er trennt sich von seiner Frau und Rosie heiratet den Vater des Kindes. Weitere Ereignisse folgen sehr schnell.. Egal was auch in dem Leben beider vorgeht sie halten fast immer Kontakt zu einander. Beide haben aber scheinbar mehr Gefühle füreinander als sie sich eingestehen wollen. Es geht in dem Film um eine einzigartige Freundschaft und eine wundervolle Liebe zu gleich.
 
 
Meine Meinung:
Ich habe das Buch zu dem Film auch gelesen und bin daher mit Hintergrundinformationen in den Film gegangen. Ich habe aber versucht unvoreingenommen in den Film zu gehen. Inhaltlich haben Buch und Film sehr viel gemeinsam. Es wurden leider aber sehr viele Dinge aus dem Buch verändert oder ganz weggelassen. Aber mich hat das überhaupt nicht gestört, da der Film trotzdem total schön für mich war. Diese Freundschaft zwischen Alex und Rosie hat mich genauso berührt wie auch schon im Buch. Die beiden Hauptdarsteller haben ihre Rollen, meiner Meinung nach, wirklich super gespielt.
Wer eine genaue Buchverfilmung hier erwartet könnte leider enttäuscht werden. Aber wer jedoch unvoreingenommen in den Film geht wird sicherlich nicht enttäuscht. Buch und Film haben mich sehr zum Nachdenken gebracht. Denn wie gesagt es geht um so wichtige Dinge in dem Film. Es geht um die große und wahre Liebe. Ebenso geht es um das Thema Schwangerschaft, Hochzeit und die Trennungen davon und vieles weiterem. Das Buch ist in einer Email- und Briefform geschrieben, weshalb ich neugierig war wie man dieses umsetzten will. Mit der Umsetzung bin ich größtenteils zufrieden. Es gibt wie bereits erwähnt Szenen aus dem Buch die verändert oder weggelassen wurden. Das hat mich größtenteils nicht gestört aber das manches wichtiges gefehlt hat war für mich schon schade. Was genau kann ich jetzt nicht verraten, da ich sonst Spoilern würde.
Wenn ihr Liebesfilm mögt welche auch andere Themen beinhalten, kann ich euch den Film empfehlen. Leute die das Buch nicht gelesen haben könnten auch problemlos den Film sehen. <3
Ich finde in dem Film kann man mit den Personen lachen, weinen und mit fühlen.
 
 
 

Wichtige Informationen zum Film:
Titel: Love, Rosie - Für immer vielleicht
Originaltitel: Love, Rosie
Erscheinungsjahr: 2014
Länge: 103 Minuten
FSK: 6

Regie: Christian Ditter
Drehbuch: Juliette Towhidi
Produktion: Simon Brooks & Robert Kulzer

Die beiden Hauptdarsteller:
Rosie Dunne: Lily Collins
Alex Stewart: Sam Claflin
Weitere Informationen hier.

Meine Rezension zu "Für immer vielleicht"
 

Kommentare:

  1. Ich weiss nicht so grnau ob ich den schauen soll...weil der ja zieemlich kitschig sein soll
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sowas kann ich immer sehr schlecht beurteilen. Für mich war es nicht zu kitschig, eigentlich ganz schön. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. :$ :)
      LG Maxie <3

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ja Okay, danke :)
      Ist halt ein Liebesfilm und daher nicht für jeden etwas. :D

      Löschen
  3. Hallöchen :)
    Sorry für das Off Topic, aber ich wollte dich nur kurz darauf Aufmerksam machen das ich nächstes Wochenende eine Lesenacht veranstalte, und fragen wollte, ob du mitmachen willst. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du dabei wärst :) ♥
    Fantasy-Lesenacht die Achte - Lesen bis Aliens auf der Erde landen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Von deiner Lesenacht habe ich in deinem Blog schon gelesen. Die Idee finde ich klasse aber ich war mir noch unsicher ob ich mitmachen kann/will weshalb ich erstmal noch nicht kommentiert habe. Meine Zeit ist nämlich innerhalb der Woche immer sehr knapp gelegt und am Wochenende bleibt auch wenig Zeit. Das ärgert mich auch selbst so sehr. :D ._. Ich werde mir das Datum aber vormerken und vielleicht mache ich noch kurzfristig mit. Tut mir leid, aber genauer kann ich es dir gerade noch nicht sagen. :$ <3

      Löschen