Sonntag, 14. September 2014

Rezension: Verwünscht und zugenäht

Band 1: Verwünscht und zugenäht
Einzelband
Autorin: Mandy Hubbard
Verlag: Ravensburger Buchverlag
 
 
Das Buch "Verwünscht und zugenäht" wurde geschrieben von Mandy Hubbard und handelt von einem Mädchen dessen ehemaligen Geburtstagswünsche sich erfüllen.
 


 
Kayla hat Geburtstag und wird 16 Jahre alt. Sie möchte eigentlich nur ganz schlicht feiern mit ihrer einzigen und besten Freundin Nicole. Da ihre Mutter aber Veranstaltungsplanerin ist, bekommt Kayla eine riesen Party und eine vierstöckige Torte. Sie wünscht sich beim Kerzen auspusten, das alle ihre bisherigen Wünschen endlich in Erfüllung gehen.
Bald erfährt sie, das dies ein großer Fehler war, denn am nächsten Tag steht dann plötzlich ein Rosa Pony in ihrem Garten. Jeden Neuen Tag erfüllt sich ein Wunsch von Kayla. So taucht ein Typ namens Ken auf und es regnet Kaugummikugeln. Das Problem dabei ist, ein Wunsch von Kayla war es einmal das Ben sie küsst, dieser ist jedoch an Nicole bereits vergeben..
 
Kayla ist an ihrer Schule eine Außenseiterin. Sie hat nur Nicole als Freundin und heimlich schwärmt sie für Ben. Dieser ist jedoch genau an ihre beste Freundin vergeben.
Vor sieben Jahren hat ihr Vater die Familie verlassen und ist nach Italien gegangen. Diese Dinge werden auch im Buch nochmal entscheidend.
Im Laufe der Erfüllung der unterschiedlichen Wünsche erlebt Kayla lustige, peinliche aber auch Momente die sie zum Nachdenken bringt. Kayla bemerkt auch eine Veränderung bei ihrer Freundin in den zwei Woche, aber auch sie selbst verändert sich immer mehr.
Aber auch der Leser oder die Leserin beginnt dadurch selbst nachzudenken.
Seit ca. 3 Jahren ist Kayla in Ben verliebt, jedoch weiß er nichts davon. Ben ist mit Nicole zusammen und das bringt für Kayla auch Schwierigkeiten. Immer mal wieder begegnen wir Ben in diesem Buch. Kayla und Ben sind nämlich durch Nicole und deren Beziehung Freunde geworden. Dieses sorgt für Spannung und Hoffnungsvolle Momente zwischen den beiden..
 
 
Das Buch ist aus der Sicht von der Protagonistin Kayla geschrieben. Dieses ermöglicht einen Blick in sie zu werfen und man kann alles mit ihr erleben. Der Schreibstil ist perfekt auf die 16 Jährige Kayla angepasst, sodass man oft schmunzeln und lächeln kann. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil in das Buch gelegt, welches dafür sorgt das man das Buch schnell lesen kann.
 
 
 
Meine Meinung: Mir hat das Buch "Verwünscht und zugenäht" sehr gut gefallen, da hier einfach sehr viel zusammen gepasst hat. Der Schreibstil passt super zu der Protagonistin und macht das Lesen schön. Die Geschichte ist auch total schön und interessant. Die Idee das ein Rosa Pony und andere absurde Dinge erscheinen ist einfach genial. Die Veränderung von Kayla im Laufe des Buches hat mir echt gut gefallen. Am Anfang des Buches ist sie eine Außenseiterin und unglücklich mit ihrem Leben. Im Laufe der Erfüllung von den ganzen Wünschen wird ihr einiges über ihr Leben klar. In diesem Buch gibt es nur eine kleine Liebesgeschichte, welches ich auch gut finde. Die Balance zwischen den ganzen Themen hat die Autorin, meiner Meinung nach, sehr gut gehalten. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch jedoch mit mehr Bedeutung als man Anfangs denken könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen