Mittwoch, 16. Juli 2014

Rezension: Sommerflirt 2: Zwischen uns die halbe Welt

Sommerflirt 1: Nur ein kleiner Sommerflirt
Sommerflirt 2: Zwischen uns die halbe Welt
Sommerflirt 3: Kann das auch für immer sein?
Autorin: Simone Elkeles
Verlag: cbt

 
Vorsicht Spoilergefahr! Das ist der zweite Band der Sommerflirt Trilogie. :$

 
Das Buch "Zwischen uns die halbe" ist der zweite Band der 'Sommerflirt Reihe' und wurde von Simone Elkeles geschrieben. In diesem Buch geht es mit der Liebesgeschichte von Amy und Avi weiter. Dazu kommen noch sehr viel mehr Probleme.
 

Amy lebt seit ihrer Rückkehr aus Israel bei ihrem Vater in Chicago. Ihr 'Nicht-Freund' Avi, wie Amy es nennt, lebt weiterhin in Israel und ist beim Militär.
Beide haben große Schwierigkeiten mit der so großen Entfernung. An Amy's Schule gibt es einen Neuen Schüler namens Nathan. Zwischen Amy und ihn entwickelt sich etwas und dieses wird für beide sehr gefährlich. Denn plötzlich steht Avi vor Amys Haustür und sieht die beiden. Nathan hat auch noch ein Geheimnis, welches erklärt wieso er bestimmte Dinge Amy angetan hat.
 
Amy ist ein typisches Mädchen welches in Amerika lebt. Sie legt einen großen Wert darauf was andere über sie denken und ihr äußeres ist ihr auch sehr wichtig. Man merkt wie sehr sie Avi liebt und sie leider daher auch sehr unter der großen Entfernung. Sie möchte gerne ihren Freunden sagen, das sie einen Freund hat jedoch würde das die Abmachung von den beiden brechen. In dem Buch begegnen wir auch einigen Klischees. Es wird zum Beispiel  gesagt das Menschen mit Brillen Streber sind. Aber es treten noch viele andere bekannte Klischees auf. Dieses wird manchmal auch von Amy unterstützt.
 
Wie in dem ersten Band bekommen wir die Geschichte auch hier wieder von unserer Protagonistin Amy erzählt. Der Schreibstil sorgt für einen sehr guten Lesefluss. Mit Charme, Witz und der wunderbaren Art von Amy hat meinen sehr schönen Schreibstil. Es wurde alles so geschrieben, wie Jugendliche in ihrem Alter sprechen und dieses passt sehr gut zum Buch. Das Ende vom Buch ist offen da es noch einen dritten Band gibt.

 
Meine Meinung: Mir hat der zweite Band dieser Trilogie sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist hier am besten. Dadurch lässt das Buch sich sehr schnell lesen. Amy kann ein sehr anstrengende Person sein. Das was sie mit Nathan macht oder wie sie sich gegenüber anderen Menschen manchmal verhält gefiel mir aber überhaupt nicht. Die Ereignisse sind aber wichtig für das Buch und passen auch zum Charakter der Person. Die ganzen Klischees in diesem Buch gefallen mir leider auch nicht und wie Amy sich dazu verhält.  Trotz allem ist Amy eine sehr liebenswürdige Person mit ihren vielen Stärken und Schwächen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen