Samstag, 14. Juni 2014

Filmbewertung: Das Schicksal ist ein Mieser Verräter


Heute möchte ich euch meine Eindrücke von dem Film
"Das Schicksal ist ein Mieser Verräter"
erzählen.

Der Film basiert auf das gleichnamige Buch und hierbei kann man von einer Wirklichen Buchverfilmung sprechen. Daher ist auch der Inhalt von diesem Buch gleich.
Hazel Grace Lancaster ist 16 Jahre alt und hat schon seit vielen Jahren Leukämie. Sie hat Schilddrüse mit Metastasen in der Lunge. Mit Schläuchen und Sauerstoffflaschen muss sie versorgt werden.

Bei einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus Waters kennen. Dieser hatte mal Krebs und dabei musste sein Bein gegen ein künstliches ersetzt werden.Schon bei diesem Treffen scheint es zwischen Hazel und Augustus zu funken.
Isaac ist auch in der Selbsthilfegruppe. Kurzdarauf wird an seinen Augen operiert und ist ab dann blind..
Hazel und Augustus lernen sich immer besser kennen und fahren zusammen nach Amsterdam. Schon nach wenigen Kapiteln gesteht Augustus Hazel seine Gefühle. Sie stößt ihn aber weg, da sie ihn nicht verletzten möchte wenn sie stirbt.. Aber plötzlich kommt alles anders.

Das Buch hat mir eigentlich gut gefallen, jedoch ging mir die Entwicklung der Gefühle von Gus und Hazel zueinander viel zu schnell. Im Film kam mir dieses weniger so vor. In dem Film wurden sehr viele Sätze aus dem Buch übernommen. Die Schauspieler haben die Gefühle, Gedanken und Eigenschaften der Personen wundervoll dargestellt. In diesem Film kann man lachen und weinen. Man leidet hier mit den Personen bzw fühlt mit ihnen. Die übernommenen Sätze machen den Film noch einmal ein Stück schöner. Es wurde wie in dem Buch mit vielen Vergleichen und Methapern gearbeitet. Die Musik hat zu jeder Szene perfekt gepasst. Auch Menschen die das Buch nicht gelesen haben, können den Film problemlos sehen.
Ich finde das dieser Film eine gelungene Buchverfilmung darstellt, welche ich mir gerne immer wieder ansehen würde.

Wichtige Informationen zum Film:
Regie: Josh Bonne
Drehbuch: Scott Neustadter, Michael H. Weber, John Green
Produktion: Marty Bowen
Kamera: Ben Richardson

Besetzung:
Shailene Woodley: Hazel Grace Lancaster
Ansel Elgort: Augustus Waters
Nat Wolff: Isaac
Laura Dern: Mrs. Lancaster
Sam Trammell: Mr. Lancaster
Mike Birbiglia: Patrick
Willem Dafoe: Peter Van Houten
Milica Govich: Mrs. Waters
David Whalen: Mr. Waters
Emily Peachey: Monica





Kommentare:

  1. Das Buch ist ja eigentlich immer besser als der Film:D Aber schön geschrieben<3 Ich fand es ja sehr gut, habe das Buch aber auch noch nciht gelesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher fande ich auch immer die Bücher besser als die Verfilmungen, aber diesmal ist irgendwie anders rum.
      Dankeschön <3
      LG Maxie

      Löschen