Dienstag, 27. Mai 2014

Rezension: Silber: Das erste Buch der Träume

Band 1: Silber: Das Erste Buch der Träume
Band 2: Silber: Das zweite Buch der Träume
Band 3: Silber: Das dritte Buch der Träume
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: FJB
 
Das Buch "Silber: Das Erste Buch der Träume" ist der Auftakt einer Trilogie der bekannten Autorin Kerstin Gier und es handelt von geheimnisvollen Träumen.
Olivia Silber, auch genannt Liv, muss schon wieder umziehen. Ihre Mutter hat einen Freund und dieser lebt in London. Daher muss Liv mit ihrer Schwester Mia, ihrem Hund und deren gemeinsamen Kindermädchen Lottie umziehen.
 


Dazu muss sie auch auf eine neue Schule wo sie jedoch schnell Freunde findet. Dort lernt sie den gut aussehenden Henry und seine weiteren Freunde kennen: Jasper, Arthur und Grayson.
 Liv und Mia müssen dann noch die Kinder von dem neuem Freund ihrer Mutter kennenlernen. Bei einem gemeinsamen Essen mit der Famile Spencer lernen sie Florence und Grayson kennen und alle Kinder erfahren das sie in Zukunft zusammen bei den Spencer's leben müssen.
 
Nach Liv's ersten Zusammentreffen mit Grayon und seinen Freunden hat sie einen seltsamen Traum. Dabei ist sie in einem Korrdior mit vielen Türen. Jede dieser Tür führt in einen anderen Traum, aber nicht alle kann sie betreten. Am nächsten Tag kann sie sich dann auch noch an alles vom Traum erinnern aber auch die beteiligten Henry, Jasper, Artur, Grayson.
Schnellt wird sie in ihr Geheimnis eingeweiht...

 
'Silber: Das erste Buch der Träume' ist aus der Sicht von der Protagonistin, also Liv, geschrieben. Wer andere Bücher von Kerstin Gier kennt, erkennt sofort den Gemeinsamen schönen Schreibstill. Frau Gier hat es geschafft mich auch in diesem Buch öfters zum Lächeln zu bringen. Ihr Schreibstil macht dem Leser das lesen sehr leicht. Es fühlt sich so an als würde wirklich eine 15 Jährige alles erzählen.

 
Meine Meinung: Ich finde das Kerstin Gier wieder ein tolles Buch geschrieben hat. Die Idee mit den Träumen finde ich sehr schön, jedoch hat die Sache mit Dämonen alles für mich kaputt gemacht. Die Protagonistin habe ich von der ersten Seite an sofort ins Herz geschlossen. Ich werde die Trilogie auf jeden Fall weiter lesen, aber ich muss es nicht sofort haben. Dieses Buch ist für mich auch immer spannender geworden aber wegen der Dämonensache, wurde es irgendwie anders für mich. Jedoch finde ich das bisher schon sehr viele Dinge aufgeklärt wurden und ich mich frage was im zweiten Teil noch kommen soll.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen