Freitag, 31. Januar 2014

Rezension: Timeless - Schatten der Vergangenheit

Band 1: Timeless
Band 2: Timeless - Schatten der Vergangenheit
Autorin: Alexandra Monir Verlag: Heyne
Verlag: Heyne

Vorsicht Spoilergefahr! Das ist der zweite Band einer Dilogie!:$


"Timeless - Schatten der Vergangenheit" von Alexander Monir ist der zweite Band einer Diologie und handelt von einem Mädchen mit einem Zeitreise - Gen, welches eine einzigartige Vergangenheit hat.


Das Buch beginnt mit einem Eintrag aus dem "Handbuch der Zeitgesellschaft und darauf beginnt die eigentliche Geschichte.
 
In einem Traum trifft Michelle, die Protagonistin, eine gewisse Rebecca welche sie umbringen will. Das Buch schließt an dem letzten Ereignis aus dem 1. Buch an. Michelle trifft Phillip Walker in ihrer Zeit, aber dieser scheint sie nicht zu erkennen.
Michelle vertraut sich dann doch ihren Großeltern an und sie erzählen sich gegenseitig wichtige Informationen.
Von ihnen erfuhr sie, dass Rebecca Michelle wirklich umbringen möchte. Von ihren Großeltern bekam Michelle ein Video von ihrem Vater Irving Henry und Rebecca. Dort sieht sie einen Geheimgang und findet diesen in ihrer eigenen Zeit ebenfalls. Dort entdeckt sie Tagebücher von ihrem Vater Irving Henry und erfährt noch viel mehr.
 
Es gibt ein Zeitreise - Gen, welches in der Familie an Hand eines Schlüssels vererbt wird. Michelle ist ebenfalls ein Zweizeitiges Kind. Durch Zeitreisen, Tagebucheinträge und wichtigen Personen erfährt Michelle immer mehr über sich selbst, ihre Vergangenheit und ihre Familie. Unteranderem das der Phillip Walker aus ihrem Jahr die neugeborene Version von ihrem Phillip aus dem Jahr 1910.

 
Das Buch wurde aus der Sicht eines allwissenden Erzähler geschrieben. Zwischenzeitlich sind die Tagebucheinträge von Irving Henry, in der Ich-Form und Einträge aus dem Handbuch der Zeitreisegesellschaft, zu lesen.

 
Meine Meinung: Mir gefällt das Buch sehr gut, da die Mischung aus Liebe, Fantasy und Zeitreise gut gelungen ist. Ich finde aber das der Leser bzw .die Leserinnen an manchen Stellen zu viele Informationen auf einmal erfährt. Trotzdem finde ich das, dies Buch eine gelungene Fortsetzung ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen