Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rezension: Starters


Band 1: Starters
Band 2: Enders
Autorin: Lissa Price
Verlag: ivi

 
Das Buch "Starters" ist von Lissa Price und der erste Band einer Dilogie.


In Callies Welt ist etwas schreckliches passiert. Eine Infektion hat alle Menschen die noch nicht geimpft worden getötet. Darunter auch ihre Eltern. Es leben nur noch die "Starters", die jungen Menschen und die "Enders", die ganz alten Menschen. Callie kämpft täglich um das Überleben mit ihrem kleinen Bruder Tyler und einem guten Freund, Michael. Dann entschließt Callie sich der Body Bank anzuschließen, bzw der Prime Destinations.  Ihr Körper wird dann einen Enders vermietet, der mal wieder jung sein möchte. Denn die Enders sind meist 100 Jahre oder älter.

 
Ihre ersten Sitzungen funktionieren ohne Probleme, jedoch gibt es bei der dritten Schwierigkeiten. Callie wacht viel früher als vereinbart auf und zu dem hört sie noch die Stimme ihrer Kundin in ihrem Kopf. Ihr Kundin Helena Winterhill, versucht Callie dazu zu bringen nicht mehr für die Body Bank zu arbeiten. Denn der Old Man, der Chef der Bank, hat einen bösen Plan. Und dann scheint sie sich noch in Blake, einen Enders zu verlieben..
Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, also von Callie. Die Geschichte ist sehr spannend, jedoch fehlt mir da etwas mehr reiz mit der Liebe. Denn es ist nicht ganz klar, was jetzt zwischen Blake und Callie ist.
Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den zweiten Teil lesen soll.
Aber lest selbst. (:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen