Freitag, 18. Oktober 2013

Rezension: Rette mich vor dir


Band 1: Ich fürchte mich nicht
Zwischen Band 1 und 2: Zerstöre mich
Band 2: Rette mich vor dir
Zwischen Band 2 und 3: Vernichte mich
Band 3: Ich brenne für dich
Verlag: Goldmann
Autorin: Tahereh Mafi


Vorsicht Spoilergefahr! Das ist der zweite Band einer Trilogie.:$


Das Buch "Rette mich vor dir" ist von Tahereh Mafi  geschriebn und der zweite Band einer Trilogie.


Juliette, Kenji, Adam und James sind erfolgreich in Omega Point angekommen. Juliette ist die Flucht gelungen und nun steht sie auf der Seite der Rebellen. Ihre Kräfte scheinen immer stärker zu werden und sorgen für Probleme in ihrem neuen Heim. Castle, der Chef von Omega Point, hilft ihr, jedoch isoliert Juliette sich von allen anderen. Obwohl sie nun unter den Menschen lebt die auch solche Garben haben, fühlt sie sich fehl am Platz.
Auch die Nähe zu Adam, kann sie nicht retten. Denn plötzlich kann er sie nicht mehr berühren, ohne auch verletzt zu werden. Er liebt sie jedoch und möchte weiter kämpfen. Es stellt sich heraus, das Adam die Kräfte von anderen blockieren kann, jedoch nur wenn er es kontrollieren kann. Deshalb war es ihm sonst möglich sie zu berühren. Daraufhin beendet Juliette die Beziehung, obwohl beide sich noch lieben. Sie möchte ihm nicht mehr berühren, aber dennoch liebt sie ihn sehr Doll.
 
Mit der Rückkehr von Warner, bekommt Omega Point jedoch noch mehr Probleme. Er liebt Juliette immer noch. Warners Vater, Anderson, möchte sich mit Juliette treffen. Sie kommt zum Treffpunkt. Bei dem Treffen erfährt Juliette einige wichtige Dinge aber in einem guten Moment gelingt es ihr ihn in die Beine zu schießen. Dieses gefällt ihr sogar, was ihr aber Angst macht. Als Adam dann erkennt wer Anderson wirklich ist, ist das Chaos perfekt. Juliette erfährt dann immer mehr über Warner und seine Vergangenheit und wer Anderson wirklich ist. Währenddessen beginnt draußen der Krieg!

 
Das Buch wurde wieder aus der Sicht von Juliette geschrieben. Wie schon im erstem Buch, sind oft Sätze durchgestrichen. Jedoch viel weniger als im ersten Band. Als sie und Adam sich trennen, werden die Sätze häufiger. Ebenfalls, wenn sie und Warner sich näher kommen. Dies kommt deshalb, weil Juliette Dinge nicht aussprechen möchte oder kann. Oder sie möchte einige Dinge einfach nicht denken, möchte sie verdrängen.
Der Schreibstil ist Gewöhnungsbedürftig, aber dennoch sehr wunderschön.


 
Meine Meinung: Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich habe es sehr schnell durchgelesen, da es sehr spannend aufgebaut ist. Die Mischung von Spannung und Liebe ist der Autorin gut gelungen. Juliette hat sich von dem ersten bis zum Ende des zweiten Buches sehr stark entwickelt. Positiv und negativ. Die ganzen Ereignisse waren einfach wieder spannend bis zur letzten Seite. Der tolle Schreibstil macht das Buch einfach perfekt.
Ich freue mich schon sehr auf das letzte Buch.
Ich kann zu dem Buch nur noch eins sagen: "WOW!!!"
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen