Freitag, 30. August 2013

Rezension: 5 Regeln für mein Zuckersüßes Leben


Band 1: 5 Regeln für mein Zuckersüßes Leben
Autorin: Marjetta Geerling
Verlag: cbt
 

Das Buch "5 Regeln für mein Zuckersüßes Leben" von Marjetta Geerling, handelt von einer lustigen Liebesgeschichte.


Abby, geht an das Thema Beziehung bzw. Allgemein Liebe sehr vorsichtig ran und hat sich einen eigenen Plan gemacht um die „Wahre Liebe“ zu finden. Denn Ihre Familie ist nicht gerade erfolgreich dabei gewesen.
 
Cody und Abby sind schon sehr lange Freunde und wohnen seit Ewigkeiten nebeneinander. Cody weiß über die ganzen Probleme bescheid und versucht Abby oft bei ihrem Plan zu unterstützten. Er ist schwul was er im Laufe der Geschichte öffentlich macht.
Mit Codys Bruder, Jackson, war Abby bereits mal zusammen, doch sie will keine Gefühle mehr für ihn haben, denn das würde die erste Regel brechen. In Wirklichkeit liebt sie ihn aber immer noch. Wo rauf sie versucht nur mit ihm befreundet zu sein, er will aber auch mehr. Jackson kam auch schon als Vater von Stephanie in Frage, was Abby sehr lange geglaubt hat. Doch es stellt sich später heraus dass Steve der leibliche Vater ist.
 
Zum Homecoming Ball möchte Abby sich mit einem Jungen treffen und sich vielleicht auch verlieben aber sie will sich natürlich an ihre Regeln halten. Doch dieses gestaltet sich sehr schwierig, denn Jackson erscheint auch auf dem Ball und dann noch mit Kait. Aus diesem Grund wird Abby sehr eifersüchtig und der möchte es klären aber sie nicht. Am Tag darauf fasst Jackson einen Entschluss und möchte das Land verlassen.

 
Wie es danach weiter geht verrate ich nicht da ich euch ja noch ein bisschen die Spannung lassen möchte. Nun ist halt die Frage, was wird Abby machen, wird sie weiter ihren Plan verfolgen und Jackson aufgeben oder auch nicht?
 
Die Geschichte wurde aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Das Buch lässt sich relativ schnell lesen, da die Art ihrer Gedanken und Pläne zu einem typischen Jugendlichen passen.

 
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es einmal einen schönen Inhalt hat. Die Art wie es geschrieben wurde, war auch sehr schön für mich. Ich fande es daher sehr angenehm das Buch zu lesen und kann es daher nur empfehlen.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen